6.11 Spielerwechsel

Spielfeld wechselzone.jpg

Ein Wechselantrag wird eingebracht, indem ein wechselbereiter Spieler die Wechselzone (zwischen Mittellinie und Angriffslinie) betritt. Der 2. Schiedsrichter authorisiert den Wechsel durch das offizielle Handzeichen. Zwischen zwei Wechselanträgen muss ein abgeschlossener Spielzug liegen, mit Ausnahme von Verletzung oder Erkrankung, oder durch einen erzwungenen Wechsel (Hinausstellung oder Disqualifikation).


Bei einem Mehrfachwechsel muss ein Spieler die Wechselzone betreten um den Wechselantrag einzubringen. Alle weiteren Wechselspieler müssen so zeitgerecht in die Wechselzone kommen, dass sie keine Verzögerung bei der Druchführung der Wechsel verursachen. Sollte dem nicht so sein, handelt es sich um zwei Wechselanträge einer Mannschaft hintereinander. Der zweite Wechselantrag wird vom 2. Schiedsrichter abgelehnt.




Normaler Wechsel

Jeder Mannschaft stehen pro Satz sechs normale Wechsel zu. Spieler, aus der Grundaufstellung dürfen aus- und wieder eingewechselt werden. Danach dürfen sie an keinem Wechsel mehr teilnehmen (Ausnahme: ausnahmsweiser Wechsel). Ersatzspieler dürfen ein- und wieder ausgewechselt werden. Danach dürfen sie an keinem Wechsel mehr teilnehmen (Ausnahme: ausnahmsweiser Wechsel). Alle Spielerwechsel müssen im Spielbericht erfasst werden.




Ausnahmsweiser Wechsel

Ein Spieler (außer dem Libero) kann, wenn er durch eine Verletzung oder Erkrankung nicht mehr fähig ist weiterzuspielen, ausnahmsweise ausgewechselt werden, wenn kein normaler Wechsel mehr möglich ist. Dafür kann jeder Spieler eingewechselt werden, der zu diesem Zeitpunkt nicht am Spiel teilnimmt (außer den Liberos oder ein gegen diese ausgetauschter Spieler). Der ausnahmsweise ausgewechselte Spieler darf nicht mehr am Spiel teilnehmen.

Ein ausnahmsweiser Wechsel wird nicht im Satz selbst notiert, allerdings bei der Zahl der Wechsel im Results-Bereich hinzugezählt.


Unberechtigter Wechselantrag

Der Antrag für einen Wechsel passiert mit dem Betreten der Wechselzone durch den/die Wechselspieler. Falls Spieler mit oder nach dem Anpfiff des nächsten Ballwechsels einen Wechselantrag stellen oder weitere Spieler verspätet zu einem Wechsel kommen, so ist dieser abzuweisen und als Improper Request im Spielbericht einzutragen. Dasselbe gilt für den Antrag auf einen siebenten Wechsel.


Unrechtmäßiger Wechsel

Unrechtmäßige Wechsel sind Wechsel, bei denen ein Spieler für einen Spieler ausgewechselt wird und dann für einen anderen wieder eingewechselt werden soll. Zum Beispiel wird Spieler 3 für Spieler 7 ausgewechselt, ein paar Punkte später soll Spieler 3 für Spieler 1 aufs Feld. Dasselbe gilt für den Wechselversuch Spieler 3 aus dem Spiel, Spieler 3 ins Spiel, Spieler 3 aus dem Spiel. Diese Anträge sind mit eine Sanktion entsprechend des Fortschritts auf der Sanktions-Skala für Verzögerungen zu ahnden.

Sollte ein unrechtmäßiger Wechsel passiert sein, ohne dass das Schiedsgericht ihn zum Wechselzeitpunkt bemerkt hat, so ist sofort bei Bemerken wie folgt zu verfahren: Die Mannschaft, die den unrechtmäßigen Wechsel durchgeführt hat, muss den Wechsel rückgängig machen und alle Punkte, die die Mannschaft seit dem Wechsel erzielt hat, werden ihr abgezogen. Die Punkte der gegnerischen Mannschaft bleiben bestehen. Außerdem erhält diese das Servicerecht und einen Punkt.